Datenschutz.

Informationspflichten nach Art. 13 EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Mit Ihrem Zugriff auf unsere Webseiten werden Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrachtete Seite, Datenmenge, abrufende IP-Adresse (anonymisiert)) als Logdateien auf unserem Server gespeichert. Dies erfolgt auf Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses der Sicherstellung des reibungslosen Betriebs unseres Informationsangebots sowie zur Optimierung dieses Angebots. Diese Daten werden von uns ausschließlich für eigene, statistische Zwecke, in anonymisierter Form ausgewertet.

Die Verarbeitung findet im Namen der EVER Pharma in gemeinsamer Verantwortung mit den anderen Unternehmen der EVER Firmengruppe statt. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen sie unter dpo@everpharma.com.

Ihre Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben. Eine Ausnahme ist die Weitergabe an Auftragsverarbeiter, die ausschließlich auf Weisung von EVER arbeiten, die Daten nicht für eigene Zwecke verwenden und über eigene Vereinbarungen an die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Datenschutzgrundverordnung gebunden sind.

Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung der Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch zur Verarbeitung sowie das Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

Hinweis zum Einsatz von Cookies und der Website-Analyse:
Auf dieser Website wird Software zur Analyse der Benutzung der Website eingesetzt.
Durch die Auswertung dieser Daten können wertvolle Erkenntnisse über die Bedürfnisse der Nutzer gewonnen werden. Diese Erkenntnisse tragen dazu bei, die Qualität des Angebotes noch weiter zu verbessern.
In diesem Zusammenhang kommen auch sogenannte Cookies zum Einsatz. Cookies sind Textdateien, die auf dem Computer des Besuchers der Website gespeichert werden und so die Wiedererkennung eines Besuchers auf anonymer Basis ermöglichen. Cookies können im Allgemeinen durch entsprechende Browsereinstellungen abgelehnt oder gelöscht werden.

Für die Funktionalität der Website notwendige Cookies
Beim Besuch dieser Website werden Cookies gesetzt, um das Funktionieren der Website zu ermöglichen:
fe_typo_user: Cookie zur Identifizierung ihrer Browsersession (wird beim Schließen des Browserfensters gelöscht)
fe_cookies_accepted: Information, ob eine Einwilligung für das Speichern von zusätzlichen Analyse-Cookies vorliegt. (Speicherdauer 1 Jahr)

Nutzungsanalyse mit Matomo
Für eine genauere Analyse der Nutzung unserer Website setzen wir Matomo ein. Dabei werden technisch notwendige Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert. Die Daten werden dabei nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet. Die Verarbeitung findet in unserem berechtigten Interesse an der Verbesserung unserer Website statt.

Es werden die folgenden Cookies gesetzt:
_pk_id: Zur Wiedererkennung Ihres Geräts bei einem neuerlichen Besuch der Website (Speicherdauer 13 Monate)
_pk_sess: Zur Wiedererkennung Ihres Geräts während des aktuellen Besuchs unserer Website (Speicherdauer 30 Minuten)

Matomo wurde dabei so konfiguriert, dass alle Informationen, die einen Personenbezug erlauben würden und aus technischen Gründen übertragen werden (IP-Adresse) sofort entfernt werden. Die Verarbeitung findet aufgrund unseres berechtigten Interesses an der Optimierung unserer Website statt. Sie können der Verarbeitung widersprechen indem Sie hier klicken. Die Daten Ihres Website-Besuchs werden nach 24 Monaten gelöscht.

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Allerdings findet die Verarbeitung in unserem Auftrag bei einem Dienstleister (Innocraft Ltd.) statt. Dabei werden auch Daten außerhalb der Europäischen Union übermittelt. Innocraft Ltd. ist ein in Neuseeland registriertes Unternehmen. Die EU-Kommission hat in einem Beschluss festgestellt, dass Verarbeitungen in Neuseeland einem mit der EU vergleichbaren Datenschutzniveau unterliegen (Dokument C(2012) 9557). Damit muss der Datenexport nach Neuseeland gemäß Art. 45 DSGVO nicht zusätzlich genehmigt werden. Innocraft hat sich in einer Vereinbarung gemäß Art. 28 DSGVO verpflichtet, die Daten nicht für eigene Zwecke zu verwenden und auch die anderen Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung zu erfüllen.

Ever Partner.

Allgemeine Bestimmungen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten von Kunden, Interessenten, Lieferanten und anderen Geschäftspartnern

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit EVER Neuro Pharma GmbH („EVER“) bzw. anderen Unternehmen der EVER-Firmengruppe werden personenbezogene Daten von Kunden, Interessenten, Lieferanten oder anderen Geschäftspartnern zum Zweck der Bestellung und Lieferung von Produkten und Dienstleistungen, Vertriebstätigkeiten, dem Einkauf, der Buchhaltung, der Kundenbetreuung sowie zum Zweck der Zusendung von Direktwerbung verarbeitet. Diese Verarbeitung erfolgt auf Basis aufrechter Verträge, vorvertraglicher Maßnahmen bzw. aus dem berechtigten Interesse von EVER auf die Zusendung von Direktwerbung.

Es werden Namen und Kontaktdaten, allfällige Vereinbarungen sowie die Kommunikations- bzw. Bestellhistorie verarbeitet.

Die Zurverfügungstellung der genannten Daten ist für die Geschäftsbeziehung notwendig, da vertraglich oder gesetzlich festgelegte Verpflichtungen sonst nicht eingehalten werden können.

Die Verarbeitung findet im Namen der EVER Neuro Pharma GmbH in gemeinsamer Verantwortung mit den anderen Unternehmen der EVER Firmengruppe  statt. Die Kontaktdaten von EVER finden Sie hier [https://www.everpharma.com/de/impressum/]. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter dpo@everpharma.com.

Die Daten werden ohne Einwilligung grundsätzlich nicht an Dritte weiter gegeben, soweit dies nicht aus gesetzlichen Gründen vorgeschrieben oder vertraglich erforderlich ist. Ausgenommen ist die Weitergabe an Auftragsverarbeiter, die ausschließlich auf Weisung von EVER arbeiten, die Daten nicht für eigene Zwecke verwenden und über eigene Vereinbarungen an die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Datenschutzgrundverordnung gebunden sind. Es findet auch keine Datenübertragung in Länder außerhalb der Europäischen Union oder an internationale Organisationen statt, es sei denn dies ist zur Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen in Einzelfällen notwendig.

Die Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten längstens für die zusätzliche Dauer von drei Jahren ab dem letzten Kontakt gespeichert.

Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung der Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch zur Verarbeitung (im Speziellen bzgl. der Zusendung von Direktwerbung) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit an einen anderen Verantwortlichen. Ebenso haben Sie das Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

Besondere Bestimmungen für Video-Konferenzen bzw. Online-Meetings mit Microsoft Teams

Bei der Durchführung von Online-Meetings bzw. Video-Konferenzen werden personenbezogene Daten in Form von Kontaktdaten, Video- und Audiodaten verarbeitet. Diese Verarbeitung ist für die Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen oder vorvertraglicher Maßnahmen (z.B. des Arbeitsvertrages bei Mitarbeitern, Vorgesprächen bei Projekten) erforderlich, sofern keine anderen, gelinderen Mittel vergleichbar effizient genutzt werden können und erfolgt nur für die Dauer des jeweiligen Meetings.

Daten über die Teilnahme am Online-Meeting sowie allfällige von Teilnehmern im Chatfenster des Meetings eingegebene Texte werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (im Allgemeinen sieben Jahre) gelöscht.

In Ausnahmefällen erfolgt für den Zweck der Dokumentation, der Qualitätskontrolle oder zur Erstellung eines Protokolls eine Aufnahme des Online-Meetings. Dies erfolgt entweder zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen oder aus dem berechtigten Interesse von EVER an den zuvor genannten Verarbeitungszwecken und erst nach Information an alle anwesenden Teilnehmer. Sie haben das Recht auf Widerspruch der Verarbeitung, wenn Sie sich in einer besonderen Situation befinden, sodass Ihre Rechte und Freiheiten die Interessen von EVER überwiegen. Die Speicherung von Aufnahmen erfolgt nur so lange, bis der jeweilige Verarbeitungszweck, also z.B. das Erstellen und Bestätigen von Protokollen, abgeschlossen ist.

Die bei der Durchführung von Online-Meetings verarbeiteten Daten werden grundsätzlich ohne Einwilligung nicht weitergegeben, soweit dies nicht aus gesetzlichen Gründen vorgeschrieben oder vertraglich erforderlich ist. Ausgenommen ist die Weitergabe an Auftragsverarbeiter, die ausschließlich auf Weisung von EVER arbeiten, die Daten nicht für eigene Zwecke verwenden und über eigene Vereinbarungen an die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Datenschutzgrundverordnung gebunden sind sowie die Weitergabe von Diagnose- und Telemetriedaten, die für den Betrieb und die Absicherung der Infrastruktur des Online-Meetings erforderlich sind und grundsätzlich auch personenbezogene Daten enthalten können, an die Microsoft Ireland Operations Ltd., One Microsoft Place, Dublin, D18 P521, Irland. In seltenen Fällen erfolgt dabei auch eine Übermittlung in Länder außerhalb der Europäischen Union. Zur Sicherstellung der Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen wurde daher mit Microsoft sowohl eine Vereinbarung gemäß den von der EU-Kommission genehmigten Standardvertragsklauseln (Art. 46 DSGVO) abgeschlossen und von Microsoft zusätzliche vertragliche Verpflichtungen zur Gewährleistung eines mit der EU vergleichbaren Datenschutzniveaus zugesichert.

Besondere Bestimmungen für die elektronische Unterfertigung von Vereinbarungen mit DocuSign

Bei der Einholung von fortgeschrittenen elektronischen Signaturen bei Vereinbarungen mit EVER mit Hilfe des Tools „DocuSign“ werden zum Zweck des Nachweises der Korrektheit und Integrität der Signatur personenbezogene Daten verarbeitet. Dabei handelt es sich um Name, E-Mail-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der von Ihnen abgegebenen Signatur. Diese Daten werden mindestens für die Laufzeit der Vereinbarung, danach für die jeweils geltenden gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert. Im Allgemeinen bedeutet das eine Aufbewahrung von mindestens sieben Jahren, kann jedoch in manchen Fällen auch 30 Jahre betragen.

Die bei der Einholung von elektronischen Signaturen verarbeiteten Daten werden grundsätzlich ohne Einwilligung nicht weitergegeben, soweit dies nicht aus gesetzlichen Gründen vorgeschrieben oder vertraglich erforderlich ist. Ausgenommen ist die Weitergabe an Auftragsverarbeiter, die ausschließlich auf Weisung von EVER arbeiten, die Daten nicht für eigene Zwecke verwenden und über eigene Vereinbarungen an die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Datenschutzgrundverordnung gebunden sind sowie die Weitergabe von Diagnose- und Telemetriedaten, die für den Betrieb und die Absicherung der Infrastruktur des Signatur-Systems erforderlich sind und grundsätzlich auch personenbezogene Daten enthalten können, an die DocuSign Inc., 221 Main St, Suite 1550, San Francisco, CA 94105, USA (DocuSign). Um ein angemessenes Datenschutzniveau für diese Übermittlung von Daten außerhalb der Europäischen Union zu gewährleisten, verpflichtet sich DocuSign zur Einhaltung von verbindlichen internen Datenschutzvorschriften (Binding Corporate Rules nach Art. 47 DSGVO), die einer europäischen Aufsichtsbehörde zur Prüfung vorgelegt und akzeptiert wurden.