15.12.2020

EVER PHARMA ERHÄLT EU-ZULASSUNG FÜR NEUE INNOVATIVE PEMETREXED FORMULIERUNG

EVER Pharma freut sich, die EU-weite Zulassung von Pemetrexed anzukündigen, für die Behandlung von Patienten mit malignem Pleuramesotheliom und nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC)1.

Pemetrexed EVER Pharma ist eine flüssige Formulierung, die gegenüber dem innovativen Pulverprodukt von Lilly mehrere Vorteile bietet. Die Infusionslösung erfordert keine Rekonstitution vor der Herstellung einer patientenspezifischen Dosis, was eine sicherere Handhabung sowie Zeit- und Kosteneinsparungen bedeutet, insbesondere wenn mehrere Durchstechflaschen erforderlich sind.

Im Gegensatz zu anderen flüssigen Formulierungen kann das EVER-Produkt bequem bei Raumtemperatur gelagert werden und nimmt keinen wertvollen Kühlraum ein. Das Produkt wird in Durchstechflaschen mit 100 mg und 500 mg geliefert. Eine neue Präsentation mit 1000 mg zielt auf größere Patientendosen ab, wodurch die kostspielige Verschwendung von Produktresten nach Extraktion der Patientendosis verringert wird.

Die Verwendung von Pemetrexed nimmt weltweit zu und ist eines der wichtigsten Medikamente in der Krebstherapie.

„Wir freuen uns, ein weiteres innovatives EVER-Produkt anbieten zu können, dass die sichere und effiziente Vorbereitung der Patientendosis bietet und das Potenzial hat, den Zugang zu dieser Behandlung für Krebspatienten erheblich zu verbessern“ sagte Georges Kahwati, General Manager von Ever Pharma.

Die europäische Zulassung von EVER Pharmas Pemetrexed folgt schnell auf die kürzlich erfolgte europäische Registrierung seines Cabazitaxel. Beide Produkte sollen weltweit in die wichtigsten Märkte eingeführt werden.

1. Pemetrexed EVER Pharma ist indiziert: (i) in Kombination mit Cisplatin zur Behandlung von Chemotherapie-naiven Patienten mit nicht resezierbarem malignem Pleuramesotheliom, ii) als Monotherapie zur Erhaltungstherapie bei lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom außer bei überwiegender plattenepithelialer Histologie bei Patienten, deren Erkrankung nach einer platinbasierten Chemotherapie nicht unmittelbar fortgeschritten ist, (iii) als Monotherapie für die Zweitlinientherapie von Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasierendem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) außer bei überwiegender plattenepithelialer Histologie.